Hausordnung


 

HAUSORDNUNG

für den Jugendtreff Haus am Wall der Gemeinde Stuhr im Ortsteil Brinkum

§ 1 Hausordnung

Die Hausordnung regelt den ordnungsgemäßen Ablauf im Jugendtreff Haus am Wall. Sie ist für alle BesucherInnen verbindlich.

§ 2 Jugendschutz

Im Jugendtreff Haus am Wall gilt das Jugendschutzgesetz in der jeweils gültigen Fassung.

§ 3 Öffnungszeiten

1.      Die regelmäßigen Öffnungszeiten werden durch Aushang am Eingang bekannt gegeben.
          Der Jugendtreff Haus am Wall ist rechtzeitig mit Ablauf der Öffnungszeit zu verlassen.

2.      Für einzelne Veranstaltungen können andere Öffnungszeiten festgelegt werden.

3.      Gemäß § 4 Abs. 1 des Niedersächsischen Gesetzes über die Feiertage in der Fassung
          vom 29.04.1969 (Nds. GVBl. 1969
S. 113 in der z. Z. geltenden Fassung) sind öffentlich
          bemerkbare Handlungen, die die äußere Ruhe stören oder dem Wesen der Sonn-
          und staatlich anerkannten Feiertage widersprechen, an diesen Tagen verboten.

 § 4 Alkohol und Drogen

 1.      Das Mitbringen und der Genuss von alkoholischen Getränken ist verboten.
          Über Ausnahmen im Rahmen von Veranstaltungen des Jugendtreffs Haus am Wall
          entscheidet das pädagogische Personal.

2.      Das Mitbringen und Konsumieren von Drogen sowie deren Weitergabe an Dritte ist verboten.

3.      BesucherInnen, bei denen der dringende Verdacht besteht bzw. bei denen es offensichtlich
         ist, dass sie unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogen stehen, haben den Jugendtreff
         Haus am Wall zu verlassen.

§ 5 Verschmutzungen, Beschädigungen, Diebstahl

 1.     Die BesucherInnen haben jede Verschmutzung des Jugendtreffs Haus am Wall und des Geländes
          zu unterlassen.

2.      Für Beschädigungen und Verschmutzungen jeder Art haftet die betreffende Person bzw. ihr/sein
         Erziehungsberechtigter. Der Schaden ist unverzüglich zu ersetzen.

3.      Das Mitbringen von Tieren in den Jugendtreff Haus am Wall und auf das Gelände ist nicht gestattet.

4.      Diebstahl oder versuchter Diebstahl von Hauseigentum oder Eigentum von BesucherInnen ist
         verboten.

 § 6 Beleidigungen, Bedrohungen, Gewalt, Waffen

1.      Rassistische, sexistische und beleidigende Äußerungen sind nicht erlaubt.

2.      Jegliche Gewaltanwendung und deren Androhung gegen BesucherInnen oder
         MitarbeiterInnen ist strengstens verboten.

3.      Das Mitbringen von Waffen und Gegenständen, die als Waffen genutzt werden können, ist ebenfalls
         verboten.

 § 7 Hausrecht

1.      Das Hausrecht wird von den MitarbeiterInnen des Jugendtreffs Haus am Wall ausgeübt.

2.      Den Anweisungen der MitarbeiterInnen ist Folge zu leisten.

3.      Bei Verstößen gegen die Hausordnung (z. B. Alkoholmissbrauch, Drogenmissbrauch, Diebstahl,
         vorsätzliche Sachbeschädigungen, unverhältnismäßige Verschmutzung, Tätlichkeiten,
         rassistische Äußerungen) kann ein Hausverbot ausgesprochen werden.

4.      Strafrechtliche Tatbestände werden zur Anzeige gebracht.

 § 8 Inkrafttreten

Diese Hausordnung tritt am Tage nach der Veröffentlichung im Jugendtreff Haus am Wall in Kraft.

Gemeinde Stuhr

Der Bürgermeister